Jolanta Ranitz wurde 1950 in Danzig geboren und lebt seit 1988 in Deutschland.

Sie ist ausgebildete Bauzeichnerin. Ihren Traum, Architektur zu studieren, tauschte sie gegen das Mutterglück ein. Sie erzieht zwei Kinder. 

Mit Eintritt in die Frühaltersrente besuchte sie 2011-2015 die private Malschule von Virginie Weiss, 2015 bis 2020 die Malschule von Kirsten Weiss in Berlin. 

Sie vertiefte sich in die bildende Kunst. Sie skizzierte, malte mit Aquarell, Acryl und später auch mit Oeltechnik. 

Auf der VHS beschäftigte sie sich mit Portrait und Akt. 

Zum Anfang beginnt sie mit afrikanischen Impressionen, dann ließ sie sich vom Kubismus inspirieren und auf der Suche nach ihrem eigenen Stil entscheidet sie sich für das Portrait. Heute bedeutet ihr Malen Entspannung, Meditation und Seelenarbeit.

Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.